BLOG

Tokyo International Film Festival 2016

Dienstag, 27. Oktober 2015
Tasche und Pressekarte vom Tokyo International Film Festival 2015. Foto: S. Blaschke

Eine gute Woche lang steht Tokyo aktuell wieder im Zeichen des Tokyo International Film Festival. Am Eröffnungstag präsentierte man stolz weltbekannte Schauspielerinnen wie Hilary Swank und Helen Mirren auf dem roten Teppich – relativ ungewöhnlich, für das sonst sehr “einheimische” Festival.

/ weiterlesen

Jugendstil-Kleinod in Tokyo

Donnerstag, 17. September 2015
Alle Lampen im Teien-Museum sind individuell designt. Foto: Patrick Zoll

Ein Verkehrsunfall war indirekt dafür verantwortlich, dass heute ein Jugendstil-Kleinod im Zentrum von Tokyo steht. Die frühere Villa des Prinzen Asaka, eines Mitglieds der kaiserlichen Familie, ist heute besser bekannt als das Tokyo Metropolitan Teien Art Museum. Was dort überhaupt nicht zur Sprache kommt, ist die dunkle Kriegsvergangenheit des Prinzen.

/ weiterlesen

Entführte Töpfer

Sonntag, 13. September 2015
Ko-Kutaniyaki im Toguri Museum of Art. Foto: Sonja Blaschke

Ausstellungen über Porzellan haben mich bisher nie sonderlich interessiert. Bis zu einer Führung durch das Toguri Museum of Art in Tokyo am Freitag. Seither sehe ich Porzellan mit anderen Augen. Das ist Alice Gordenker, Journalistin und Übersetzerin, zu verdanken. Mit Fachkenntnis und Witz führte sie uns auf Englisch zu den wichtigsten Exponaten.

/ weiterlesen

Japans Jugend entdeckt die Geschichte

Montag, 03. August 2015
20150812_191059

Vor einem Bildungszentrum in Tokio standen Mitte Juli Hunderte Schlange. Alle wollten «John Rabe» sehen, einen sechs Jahre alten Spielfilm. «Seit Tagen klingelt unser Telefon», sagte eine der Veranstalterinnen. Über 1000 Personen zwängten sich in den Saal vor eine eigens aufgestellte Leinwand. Wer keinen Platz bekam, hockte auf dem Boden oder lehnte an der Wand, zwei Stunden lang. Der Film über den deutschen Geschäftsmann John Rabe, der 1937 in der chinesischen Stadt Nanjing eine Sicherheitszone einrichtete und 200 000 Chinesen vor der japanischen Armee rettete, wurde in Japan bis jetzt kaum gezeigt. Er fand keinen Verleih. Denn das Massaker von Nanjing ist ein rotes Tuch. Während China von 300 000 Opfern spricht, halten manche japanische Historiker die Zahl für übertrieben oder leugnen gar, dass es je passierte.

/ weiterlesen

Coole Kids gegen Abe

Samstag, 18. Juli 2015
Mit hippen Plakaten gegen Abe: In Japan hat sich eine neue Protestbewegung entwickelt, die mehr junge Menschen anzieht. (c) Foto: Sonja Blaschke

Einen großen Schluck Wasser trinken, schnell den Lippenstift nachziehen und prüfen, ob die Ohrringe gut sitzen… Gleich geht es für die 22-jährige Nanako Fukushima wieder zurück in die Mitte des Geschehens. Sie ist eines von mehreren coolen jungen Aushängeschildern für eine Protestbewegung, die in den letzten Wochen immer mehr Zulauf gefunden hat. Die SEALDs, kurz für “Students Action for Liberal Democracy” plus “s”, treffen sich in den letzten Wochen manchmal mehrere Tage in Folge vor dem japanischen Parlament. Dort protestierten die jungen Leute, die meisten Anfang 20, mit viel Energie und mitreißenden Sprechchören im Rap-Stil gegen die Regierung von Premierminister Shinzo Abe und dessen neue Verteidigungsgesetze. “Lasst uns Japan vor Abe beschützen”, “Abe, tritt zurück”, “lasst uns die Verfassung verteidigen”, skandieren sie im Takt.

/ weiterlesen

Das romantische Nagasaki

Donnerstag, 02. Juli 2015
Die Friedensstatue in Nagasaki: eindringliches Mahnmal in Erinnerung an die Opfer der Atombombe. (c) Sonja Blaschke

“Nagasaki ist eine romantische Stadt”, sagte der Bürgermeister Tomihisa Taue im Interview. Als die in Nagasaki gebürtige Opernsängerin Satomi Hara das hörte, musste sie laut lachen. “Der Bürgermeister ist ein Romantiker!”, rief sie.

/ weiterlesen

Durchs Beben gegangen

Sonntag, 31. Mai 2015
In ganz Japan spürbar: das Beben bei den Ogasawara-Inseln (Illustration des japanischen Wetteramtes, JMA)

Diese Rollläden scheppern aber laut, dachte ich im ersten Moment. Dabei bewegte sich das Tor, an dem ich gerade vorbeiging, überhaupt nicht. Erst als daneben eine Tür aufging und ein nervös dreinblickender Uniformierter herauskam, merkte ich, dass der Lärm weder vom Gebäude noch von einer Baustelle in der Umgebung stammte. Gerade auf dem Heimweg von einem leckeren Abendessen, bemerkte ich beim Gehen zunächst nicht, dass sich der Boden unter meinen Füßen bewegte.

/ weiterlesen

Wie Sumo-Ringer böse Geister vertreiben

Mittwoch, 08. April 2015
Das jährliche Honozumo-Turnier am Yasukuni-Schrein: Bauchparade unter Kirschblüten. (c) Sonja Blaschke

Wie Sumo-Ringer jedes Jahr unter Kirschblüten kurz vor dem Frühlingsbeginn böse Geister vertreiben. Eine bunte Geschichte über das Show-Turnier am Tokioter Yasukuni-Schrein am Karfreitag.

/ weiterlesen
Page 5 of 8« First...«34567»...Last »