BLOG

Weihnachten down under

Harbor Bridge, Sydney 2017 (c) Sonja Blaschke

Weihnachten in Sydney fühlt sich für Europäer ein wenig verwirrend an. Heute Vormittag war ich im Meer schwimmen. Temperaturen auf dem Weg zu 30 Grad. Blumen blühen. Trotzdem möchten viele Australier, oder Menschen wie ich, die sich gerade dort aufhalten, nicht auf das traditionelle Weihnachten verzichten – oder zumindest den Anschein davon. Entsprechend sieht man vielerorts zum Teil recht kitschig geschmückte Tannenbäume stehen – nicht wenige aus Plastik. Angesichts der Brandgefahr im trockenen Osten Australien wohl nicht die schlechteste Idee. Die ersten habe ich schon Anfang November in der Central Station entdeckt – viel zu früh für meinen Geschmack. Statt eines Schneesturms gab es vorhin ein kleines Sommergewitter.

Bei welchem Wetter, in welchem Klima, in welcher Zeitzone und wo auch immer auf der Welt Du/Sie diese Zeilen liest/lesen:

Ich wünsche ruhige, entspannte und erhellende Weihnachten sowie einen guten Rutsch in ein nicht nur vielversprechendes, sondern auch vielhaltendes Jahr 2018 im Tierkreiszeichen Hund.

 

Weihnachtsbaum vor dem Customs House in Sydney 2017 (c) Sonja Blaschke

Weihnachtsbaum vor dem Customs House in Sydney 2017 (c) Sonja Blaschke

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Comments are closed.