BLOG

Archive for March, 2017

Meine “Unbekannte Schöne” für National Geographic & Rimowa

Donnerstag, 23. Mrz 2017
Meine National Geographic-Reportage im Rimowa-Katalog 2016-17

Am Ende schwamm ich mit Delfinen, schlenderte durch Japans idyllischstes Dörfchen vor Bambuswäldern, probierte Kobe Beef, trank grünen Tee unter roten Schirmen, probierte mich als Kunsthandwerkerin, blickte neugierig in einen in den Fels gehauenen Tempel und traf viele spannende Menschen … Drei bis vier Wunschorte auszuwählen, um sie mit einer Rundreise durch Japan zu verbinden, war nach über zehn Jahren im Land jedenfalls gar nicht so einfach. Der Wunsch des Kunden war: Lust machen auf das Reisen durch die Inselnation soll sie, meine Reportage, neugierig machen auf die Kultur und die Menschen. Auch dank der Fotos des berühmten National Geographic-Fotografen Michael Yamashita ist das nach einer einwöchigen Reise und nach vielen Tagen der Vorbereitung und des Schreibens gelungen.

Das Ergebnis – in Kooperation mit dem National Geographic – ziert seit letztem Frühjahr den Katalog des deutschen Edelkofferherstellers Rimowa. Dieser hat seinen gesamten Katalog mit sehr schönen Aufnahmen “japanisiert”. Der Fotograf Yamashita, der über 30 Jahre lang ganz Asien bereiste und fotografierte und unzählige Male in Japan war, war hin und weg von Omori, einem kleinen Dörfchen in Shimane. “Das schönste Dorf Japans”, das er je gesehen habe, und von dem er vorher noch nie etwas gehört habe.

/ weiterlesen

Reise zur Wiege des Grüntees

Samstag, 18. Mrz 2017
Teefelder von Uji bei Kyoto. (c) S. Blaschke

Wie wird Matcha-Tee hergestellt? Wo wächst der berühmte japanische Grüntee? Wie kann man erkennen, ob ein Tee hochwertiger ist als ein anderer. Auf solche Fragen bekamen wir Antworten auf einer zweitägigen Pressereise am 8. und 9. März zur Wiege des Grüntees im japanischen Uji, einer kleinen Stadt eine halbe Zugstunde entfernt von Kyoto.

/ weiterlesen

Crowdfunding für Deine Korrespondentin

Donnerstag, 02. Mrz 2017
Deine Korrespondentin

Frauen machen 50 Prozent der Weltbevölkerung aus – und trotzdem wird in den deutschen Medien fünf Mal mehr über Männer als über Frauen berichtet. Und wenn es doch um Frauen geht, dann zu einem Drittel um Angela Merkel! Das internationale Journalistinnen-Netzwerk DEINE KORRESPONDENTIN, für das ich aus Ostasien und Australasien berichte, will die Sichtbarkeit von Frauen erhöhen – aber braucht dafür finanzielle Unterstützung. Seit heute läuft eine Crowdfunding-Kampagne.

/ weiterlesen